Mittwoch, 17. Juni 2015

Wiedervereinigung

node.js und io.js sind bald wieder eins

Im vergangenen Jahr spaltete sich ein Fork der JavaScript-Plattform Node.js unter dem Namen io.js ab, nachdem es zu Unstimmigkeiten zwischen Entwicklergemeinde und und dem Lenkungsgremium unter der Führung der Firma Joyent gekommen war. Seitdem hat sich auf beiden Seiten eine Menge getan, wenn auch in unterschiedlicher Ausrichtung.

Während die Plattform Node.js in dieser Zeit nur von Version 0.10.0 bis zur Version 0.12.4 (Changelog) gelangte, wurde im Hintergrund die Node.js Foundation gegründet, die zusammen mit ihren namhaften Mitgliedern in Zukunft für die Lenkung verantwortlich sein wird. Bei io.js hingegen konzentriert man sich auf die Code-Entwicklung, so dass in der selben Zeit die Plattform auf eine Version 2.3.0 (Changelog) gebracht wurde.

Mitte Mai verkündeten nun beide Organisationen (Node.js, io.js), dass an einer Zusammenführung beider Projekt unter der Leitung der node.js Foundation gearbeitet wird. Der Plan sieht vor, dass dazu zunächst sowohl die GitHub-Repositories als auch die Entwicklerteams in die neue Foundation überführt werden. Anschließend werden beide Projekte systematisch zu einem Projekt zusammengebracht, wobei die Code-Grundlage wohl das mittlerweile weiterentwickelte io.js sein wird, das ggf. durch fehlende Features aus dem Node.js-Projekt ergänzt wird. Der Anspruch ist, alle Features aus beiden Projekten auch in das vereinte Projekt zu übernehmen.

Im Zuge dessen werden auch die CI-Umgebungen, Webseiten und Social-Network-Auftritte unter der neuen Foundation als node.js wieder vereint.

comments powered by Disqus