Über TYPO3

Das CMS TYPO3

Das Projekt TYPO3 wurde 1997 von Kasper Skårhøj gestartet. Das Ziel war die Entwicklung eines Systems, mit der Betreiber von Websites ihre Seite selbst pflegen können - einfach, intuitiv und ohne HTML-Kenntnisse.

Im Jahre 2001 etwa erreichte TYPO3 Produktreife und wurde erstmals als ernstzunehmendes Content Management System wahrgenommen.

Seitdem wurde TYPO3 ständig weiterentwickelt und ist heute eines der leistungsstärksten Enterprise Web CMS im Open Source Bereich.

  • Mehr als 500.000 Websites online
  • In 51 Sprachen verfügbar
  • Mehr als 70.000 Entwickler sind weltweit an der Weiterentwicklung von TYPO3 und seinen Extensions beteiligt

Komfortables Redaktionsbackend

Das TYPO3 Backend

Zur Pflege der Websites steht eine intuitive und webbasierte Verwaltungsoberfläche zur Verfügung. Der Redaktionsbereich ist beliebig anpassbar, sodass leicht diffenzierte Berechtigungsstrukturen und Redaktionsworkflows (Verfassen, Reviewen, Freischschalten) realisiert werden können.

Bei Bedarf kann der Redaktionsbereich so reduziert werden, dass die Autoren und Redakteure lediglich die Funktionen angeboten bekommen, die sie benötigen. So wird die Bedienung kinderleicht.

Ein Blick ins Backend

Fast 6000 Extensions verfügbar

Knapp 6000 frei verfügbare Extensions machen TYPO3 zu einem CMS, mit dem sich nahezu jedes Feature mit geringem Aufwand realisieren lässt. Die Extensions reichen von Foren, Newsmodulen und Bildergalerien bis hin zu komplexen Workflowmodulen oder LDAP-Connectoren. Zudem können eigene Funktionalitäten einfach in TYPO3 integriert werden.

Zahlen und Fakten

  • 7.500.000+ Mal wurde das TYPO3-Package von sourceforge.net heruntergeladen
  • 500.000+ TYPO3-Websites sind online
  • 70.000+ Entwickler sind auf typo3.org registriert und beteiligen sich an der Weiterentwicklung von TYPO3 und seinen Extensions
  • 5.906 Extensions wurden für TYPO3 publiziert
  • 51 Sprachen sind für TYPO3 verfügbar
  • 1.647+ Dienstleistungsunternehmen bieten TYPO3-Dienstleistungen an

Quelle: typo3.org

Lesen Sie weiter: